Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Fragen, Erlebnisse & Erfahrungen rund um den String als Bademode.
Benutzeravatar
Christoph1990
Microstring Träger
Beiträge: 215
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 15:01
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von Christoph1990 » Di 28. Aug 2018, 16:24

Also ich plädiere immer noch dafür, andere Unterwäsche und andere Bademode nicht kategorisch abzuwerten, nur weil es keine Strings sind. Wieso sprecht ihr von "Kartoffelsäcken" und "nassen Lappen"? Wenn wir Toleranz einfordern, können wir doch Menschen, die andere Vorlieben haben, kategorisch abwerten. Das macht doch keinen Sinn!

Ich trage selbst übrigens auch Badeshorts und werde das auch weiterhin tun. Strings trage ich dagegen nur als Unterwäsche, und zwar immer öfter und regelmäßiger. Ich finde beides legitim und verstehe nicht, wieso man sich (sowohl im einen als auch im anderen Extrem!) derart über bestimmte Unterwäsche oder Bademode anderer Leute echauffieren muss. Bestärkt einen das in der eigenen Identität als Träger bestimmter Kleidung? Oder woran liegt das?

Sorry, dass ich dafür so wenig Verständnis habe. Aber es wundert mich einfach enorm. Gerade hier in unserem Forum!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Christoph1990 für den Beitrag (Insgesamt 4):
JoeyStringgosurfKüstenjungxrlx
Bewertung: 28.57%

buttock
G-String Träger
Beiträge: 84
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 20:40
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Es kostet immer wieder Überwindung - oder: Es passiert nur im Kopf

Beitrag von buttock » Di 28. Aug 2018, 16:47

In meinem Beitrag kann ich keine Abwertung anderer Bademode erkennen. Ich selber mag es nicht an mir, das ist alles. Ich habe mich auch nicht negativ über Shorts geäußert.
Falls der Kommentar auf meine Signatur bezogen ist: Das ist meine Meinung zu Shorts - kann sein dass diese von einer Äußerung anderer Leute beim Anblick eines Strings inspiriert ist. Sehr wahrscheinlich sogar :mrgreen:
Mit Shorts war ich zuletzt als Pubertier im Wasser, wohl wegen Beulenangst und Verstecken...aber das Teil im Wasser zu entlüften und an der Luft zu entwässern isses einfach net.
Meine subjektive Meinung und Erfahrung, keine Intoleranz.

Benutzeravatar
Christoph1990
Microstring Träger
Beiträge: 215
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 15:01
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Es kostet immer wieder Überwindung - oder: Es passiert nur im Kopf

Beitrag von Christoph1990 » Di 28. Aug 2018, 18:04

Sorry, das war natürlich nicht speziell auf deinen Beitrag bezogen. Da hast du ganz Recht. Ich lese nur immer wieder von "Kartoffelsäcken" und anderen Ausdrücken und frage mich dabei was das soll. ;)

leostring
Microstring Träger
Beiträge: 235
Registriert: Fr 18. Mai 2018, 15:01
Barvermögen: Gesperrt
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Es kostet immer wieder Überwindung - oder: Es passiert nur im Kopf

Beitrag von leostring » Mi 29. Aug 2018, 18:33

also hier möchte ich dem kommentar von christoph1990 widersprechen. wenn jemand badeshorts oder sonstige badehosen trägt, ist das natürlich seine persönliche entscheidung. ich wiederum toleriere selbstverständlich diese entscheidung. es soll doch jeder das tragen, was er gerne mag. auch wenn ich mal hier im forum für badeshorts den ausdruck "kartoffelsack" gebrauchen sollte, ist das bitte nicht als intoleranz zu werten. nur würde ich mir gerne umgekehrt wünschen, dass alle mitmenschen, die keine strings tragen, sich endlich mal toleranter gegenüber uns stringträgern verhalten würden. sie müssen ja keine strings mögen, sollten aber doch uns stringträger einfach nur akzeptieren, so wie wir sie mit ihren badeshorts o. ä. auch akzeptieren.

Benutzeravatar
emjay
String Fanatiker
Beiträge: 608
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 19:50
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von emjay » Mi 29. Aug 2018, 18:51

Dieses Thema basiert auf herausgelösten Beiträgen aus diesem Thread: viewtopic.php?f=11&t=299

Dies zum Hintergrund, warum hier und da eine Referenzen vorkommen, die ohne Kenntnis des anderen Threads evtl. merkwürdig vorkommen. Eine Diskussion ist aber auch ohne Studium des anderen Threads möglich.

Benutzeravatar
emjay
String Fanatiker
Beiträge: 608
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 19:50
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von emjay » Mi 29. Aug 2018, 18:56

So, zum "Kartoffelsack". Ich weiß nicht, in welchem Forum oder von welchem Benutzer dieser Begriff "erfunden" wurde, aber er hat sich verbreitet und hält sich hartnäckig.

Ich habe gerade die Google-Bildersuche bemüht und neben vielen "echten" Kartoffelsäcken, die ich in der "juteförmigen" Ausführung noch nie in freier Wildbahn, sprich im Supermarkt, gesehen habe, auch zwei Bilder von Oberbekleidung (also nicht Bademode) aus eben diesem Material entdeckt.

Verstanden habe ich den Gebrauch in unserem Kontext nie und finde ihn auch überflüssig, auch wenn es durchaus Benutzer geben mag, die das Wort nicht in böser Absicht verwenden. Aber ist "Badeshorts" nicht kürzer und auch etwas einfacher zu tippen?

Also was soll der "Kartoffelsack"? Würde mich über Hinweise zu Entstehung und Bedeutung freuen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor emjay für den Beitrag:
Küstenjung
Bewertung: 7.14%

Benutzeravatar
trm_string
Microstring Träger
Beiträge: 249
Registriert: Do 17. Mai 2018, 22:54
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von trm_string » Mi 29. Aug 2018, 22:12

emjay hat geschrieben:
Mi 29. Aug 2018, 18:56

Also was soll der "Kartoffelsack"? Würde mich über Hinweise zu Entstehung und Bedeutung freuen.

Stets gerne zu Diensten, vor Allem wenn es um Aufklärung über Badebekleidung geht:

"Wo kommt denn die Bezeichnung Kartoffelsack her?"
http://stringarchiv.square7.ch/forum/20 ... htm#LABEL4

Übrigens: wenn ein Kleidungsstuck mehr Ähnlichkeit mit einem Sack als mit klassischen Shorts hat, dann sollte es meines Erachtens auch erlaubt sein, es als "Sack" zu bezeichnen.
.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor trm_string für den Beitrag:
emjay
Bewertung: 7.14%

leostring
Microstring Träger
Beiträge: 235
Registriert: Fr 18. Mai 2018, 15:01
Barvermögen: Gesperrt
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von leostring » Do 30. Aug 2018, 00:50

es gibt durchaus noch unfreundlichere bezeichnungen für diese sogenannten badeshorts. darüber möchte ich mich hier nicht weiter auslassen. denn ich möchte die menschen nicht diskriminieren, die so etwas aus welchem grund auch immer tragen. das englische wort "short" heisst auf deutsch kurz, wie wir vermutlich alle wissen. viele dieser badeshorts sind so überdimensioniert, dass der ursprungsbgriff "kurz" hier ad absurdum geführt wird. ich nehme mir das recht raus, hier im forum diese kleidungstücke "kartoffelsäcke" nennen zu dürfen, ohne damit ihre benutzer beleidigen zu wollen. was müssen wir stringträger nicht alles wegen unseren strings an kommentaren aushalten, gerade von ziemlich unreifen jungen leuten. an mir prallt sowas eher ab. also geschenkt. aber nicht alle stringträger können und wollen so locker damit umgehen. ich meine, dass nichtstringer eher untoleranter uns gegenüber sind als umgekehrt. da gibt es sicher noch lernbedarf. wer von uns nicht in badestrings schwimmen geht, hat dieses problem natürlich nicht. denn strings als unterwäsche sieht man in der regel nicht und geben damit auch keine angriffsfläche. aber das soll jeder machen, wie er es für richtig hält. trotzdem plädierte ich gerade hier im forum für mehr mut zum stringtragen, ohne dabei das stringtragen durch provokationen auf die negative schiene zu bringen.

Benutzeravatar
emjay
String Fanatiker
Beiträge: 608
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 19:50
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von emjay » Do 30. Aug 2018, 07:24

Also es war CWG, hätte ich mir ja fast denken können. ;)

Nur mal als Aktualisierung der Gesprächsgrundlage, weil sich die Bademode natürlich auch dort im Laufe der Zeit wandelt. Ich will damit nicht sagen, dass es nicht auch längere Schnitte gibt, aber das hier sind doch keine "Säcke"?

(Ich habe nur die Bilder gesichtet, wo die Badeshorts am Menschen zu sehen sind.)

https://www.aboutyou.de/p/bench/badeshorts-2227476
https://www.aboutyou.de/p/boss/badehose-3745622
https://www.aboutyou.de/p/chiemsee/badeshorts-2247994
https://www.aboutyou.de/p/diesel/badesh ... de-3768911
https://www.aboutyou.de/p/jack-und-jone ... ts-3889926
https://www.aboutyou.de/p/superdry/bade ... ey-3866234

Benutzeravatar
trm_string
Microstring Träger
Beiträge: 249
Registriert: Do 17. Mai 2018, 22:54
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von trm_string » Do 30. Aug 2018, 09:31

emjay hat geschrieben:
Do 30. Aug 2018, 07:24

Nur mal als Aktualisierung der Gesprächsgrundlage, weil sich die Bademode natürlich auch dort im Laufe der Zeit wandelt. Ich will damit nicht sagen, dass es nicht auch längere Schnitte gibt, aber das hier sind doch keine "Säcke"?

https://www.aboutyou.de/p/bench/badeshorts-2227476

Ich persönlich empfinde eine Badehose als "Sack", wenn er bis zum Knie reicht. Und so war es auch seit mehr als zwei Jahrzehnten in den Bädern üblich.

Ich glaubte schon in den Sommern von 2016 und 2017 einen zögernden Trend zu kürzeren Hosen zu sehen. Dieser Trend hat sich 2018 deutlich durchgesetzt: die von dir gezeigten Modelle waren in diesem Sommer deutlich besser verteten als bisher. Ich würde diese nicht als "Sack" bezeichnen; das erste Modell sieht schon richtig wie eine klassische Turnhose aus.

Trotzdem: alle von dir gezeigten Modellen sind zum Schwimmen nur bedingt geeignet. Sie wirken alle wie Bremsfallschirme. Ich kann jedem empfehlen, so einen Short mit einem Badeslip zu vergleichen: das ist eine Offenbarung. Ich habe das vor meiner Stringzeit schon mal gezwungenerweise gemacht, weil ich keinen Baseslip dabei hatte und es war leider nur ein Boxershort verfügbar. Ich habe damals geschworen "nie wieder!".
.

Antworten